Compliance in Geschäftsprozessen

Inhalte

Die Sicherstellung von Compliance stellt eine wichtige Herausforderung in der heutigen Unternehmenswelt dar. Compliance-Anforderungen entstammen Gesetzen, branchen-spezifischen Richtlinien, Selbstverpflichtungen, internen Reguliarien und Ähnlichem. Diese rechtlichen Anforderungen müssen organisatorisch und technisch sichergestellt werden.

Durch immer neue Anforderungen in verschiedenen Gesetzesregelungen, in der Finanz-, aber auch in der Pharma- und anderen Branchen, beeinflusst das Thema Compliance die Geschäftsprozessmodellierung und -ausführung immer stärker.

Dabei begleitet die Sicherstellung von Compliance den gesamten Prozess-Lebenszyklus. Während der Konzeption des Prozesses müssen relevante Anforderungen identifiziert und dokumentiert werden. Während der Modellierung kann ein Teil dieser Anforderungen überprüft werden. Andere Anforderungen können nur während der Implementierung und Ausführung des Prozesses überprüft werden. Für mögliche Audits müssen die Ergebnisse dieser Prüfungen dokumentiert werden.

Das Fraunhofer IAO bearbeitet momentan Forschungsfragen zu Compliance in Geschäftsprozessen und bietet Unternehmen Beratungsdienstleistungen im Bereich Compliance in Geschäftsprozessen.

Anbieterstudie

Fraunhofer IAO hat bereits in der Vergangenheit Anbieterstudien zum Thema Business Process Management Tools durchgeführt.

In diesem Jahr wurde neben einer aktualisierten Marktübersicht eine Schwerpunktstudie zum Thema »Compliance in Geschäftsprozessen«erstellt. Dabei wird die Unterstützung von Governance, Risk Management und Compliance in Werkzeugen zum Geschäftsprozessmanagement untersucht. Die Studie beschreibt detailliert die Lösungen von vierzehn am deutschen Markt aktiven Anbietern. Der vollständige Fragebogen der Studie ist zum Download verfügbar.

Projekte

Ziel des Forschungssprojekts C.o.M.B. ist es, Geschäftsprozessentwickler dabei zu unterstützen, Compliance in adaptiven Geschäftsprozessen umzusetzen.

Ein aktuelles Forschungsthema ist die Entwicklung einer generischen Compliance-Sprache, die hilft, rechtliche Anforderungen in technische umzusetzen. Dabei können technische Anforderungen an verschiedene Teile der Prozessinfrastruktur entstehen, beispielsweise an die Prozessmodellierung, das Deployment und die Prozessüberwachung.

C.o.M.B ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des IAT Universität Stuttgart mit dem IAAS Universität Stuttgart und dem Fraunhofer IAO.

Weiterführende Links und Materialien