QDX - Quality Data eXchange

Qualitätsdaten werden heute zwischen Automobilherstellern (OEMs) und ihren Lieferanten in vielfältigen Formaten und teils in sehr kurzen Intervallen ausgetauscht. Eine effiziente und enge Zusammenarbeit von Herstellern und Lieferanten ist hierbei ohne IT-Unterstützung nicht denkbar. Bislang existierte hierfür jedoch keine einheitliche Schnittstelle für ein integriertes Qualitätsdatenmanagement.

 

Ziel

Zielsetzung des Projektes ist es, den Austausch von Qualitätsdokumenten und -daten zwischen Herstellern und Lieferanten entlang der Lieferkette grundlegend zu unterstützen. Im Vordergrund steht hierbei die Reduktion der Prozesskomplexität durch Harmonisierung der Anforderungen auf Seiten der Automobilhersteller und die darauf basierende Entwicklung eines einheitlichen Datenaustauschformats auf XML-Basis.

Inhalte / verwendete Methoden / Vorgehensweise

Zur Entwicklung des Standards für den Austausch von Qualitätsdaten in der Automobilindustrie wurde unter Leitung der DaimlerChrysler AG, Stuttgart, ein offener Arbeitskreis im Verband der Automobilindustrie VDA etabliert. Neben weiteren Automobilherstellern sind namhafte Zulieferunternehmen in diesem Arbeitskreis vertreten. Die technische Betreuung und Moderation wurde von Fraunhofer IAO durchgeführt.

Im Rahmen der Vorarbeiten wurden sämtliche zwischen Kunden und Lieferanten auszutauschenden Qualitätsdokumente und -daten analysiert. Insgesamt wurden 67 unterschiedliche Qualitätsdokumente identifiziert, die in den drei Phasen des Produktlebenszyklus in unterschiedlicher Häufigkeit ausgetauscht werden. Von diesen Dokumenten wurden elf als relevant für den strukturierten Datenaustausch eingestuft, d.h., die darin enthaltenen Daten werden beim Empfänger (Kunde oder Lieferant) in elektronischer Form weiterverarbeitet. Aufbauend auf dieser Ist-Analyse wurden Qualitätsdokumente in elektronischer Form auf XML-Basis als XML-Schema (XSD) entwickelt. Diese wurden semantisch mit dem VDA sowie der Terminologie des Advanced Product Quality Planning (APQP) abgestimmt. Die Strukturen orientieren sich an den gängigen Normen sowie den generalisierten Erweiterungen der OEMs und Tier 1-Lieferanten.

Ergebnisse

Mit dem Standard QDX (Quality Data eXchange) wird eine Form von Plug-and-play-Schnittstelle für das Qualitätsmanagement zwischen Kunden und Lieferanten in der Automobilindustrie zur Verfügung gestellt. Er ermöglicht die Realisierung medienbruchfreier Schnittstellen und erlaubt somit die Steigerung des Automatisierungsgrades in der Prozessbearbeitung im zwischenbetrieblichen Qualitätsmanagement.

Die QDX-Dokumente werden als XML-Schema zur Verfügung gestellt. Diese ermöglichen eine exakte, formale Prüfung auf Konformität der übermittelten Qualitätsdaten, die Unklarheiten z.B. bezüglich Datumsformate (nordamerikanisches oder europäisches Format) oder auch Längen der Artikelnummern bereits im Vorfeld ausschließt.

Als Grundlage für eine weitere Internationalisierung wurde das QDX-Format in das Joint Automotive Data Model (JADM) ­ das internationale Datenmodell der Dachorganisationen der Automobilindustrie in Europa, USA und Japan ­ integriert.

Förderer

Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), Qualitäts Management Center (QMC)

Beginn-Enddatum

Oktober 2003 - Dezember 2004